LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt
Sie sind hier: Home  >>  Therapie / Sicherheit  >>  Behandlung

Offenes Atelier

Offenes Atellier im LWL-Zentrum f. Forensische Psychiatrie Lippstadt

Das Offene Atelier bietet den Patienten und Patientinnen die Möglichkeit zu einer freien künstlerisch-gestalterischen Auseinandersetzung mit den verschiedensten Medien: Malerei, Zeichnung, Bildhauerei, verschiedene Drucktechniken.

Es gibt einen Biografiearbeitsplatz, Video und Fotografie.
Das Offene Atelier stellt einen Freiraum dar, indem sich die TeilnehmerInnen mit Hilfe der gestalterischen Möglichkeiten auf eine Auseinandersetzung mit sich selbst einlassen, die Themen sind die eigenen, nichts ist vorgegeben.

 

 

Wichtig ist es, einen Interaktionsraum zu schaffen, indem die TeilnehmerInnen sich trauen, eine eigene Art und Weise zu finden und dieser Ausdruck in den künstlerischen Medien zu verleihen. Die eigenen Geschichten und Vorstellungen werden sichtbar in Bildern, Werken und Texten mit Bestand. Eine spielerische Herangehensweise ist ein wichtiges Element.
Patienten können zudem lernen, aktiv Freizeit zu gestalten, Interessen zu entwickeln und Stärken zu entdecken.

Ein Schwerpunkt des Offenen Ateliers sind die Ausstellungen der Bilder an Orten außerhalb der Klinik Eickelborn sowie die Kooperation mit dem Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Bielefeld.

Ein Bild, das im Offenen Atellier entstanden ist, wird im Hygienemuseum Dresden als Dauerleihgabe gezeigt.

Trennlinie; Beginn des Seitenfußes